Wurzel und Zwiebel


Die Wurzel werden im Herbst geerntet und gründlich gereinigt. Sie können geschnitten auf einem Tablett getrocknet werden. Einige Wurzel lassen sich in getrockneter Form schlecht schneiden, deshalb werden sie vor dem Trocknungsvorgang zerkleinern. Der Trockenvorgang kann auch mit höheren Temperaturen in einem Trockenofen durchgeführt werden. Zum vollständigen Austrocknen werden sie in einem belüfteten, warmen Schrank gelagert. Wuzeln haben die Eigenschaft nachträglich Wasser aus der Luft zu ziehen, deshalb müssen sie durch eine Druckprobe kontrolliert werden. Weiche Wurzel sind sofort zu entfernen.

Eine Ausnahme gibt es, die Löwenzahnwurzel wird im Frühjahr geerntet.

Für die Behandlung der Schuppenflechte könnte die Wurzel der Kleinen Klette (Radix Bardanae) von Bedeutung sein. Volkstümlich wurde sie bei Beschwerden des Magen-Darm-Bereich und bei Rheuma innerlich und bei schlecht heilenden Wunden sowie Psoriasis äußerlich angewandt.

Über die Zwiebeln bräuchte ich eigentlich nichts berichten. Die Speisezwiebel (Allium cepa) dürfte bekannt sein und wer Insektenstiche kennt, weis eine Zwiebelscheibe bringt Erleichterung.

 
 

| Inhalt || Kräuterstartseite || Inhalt Kräuter || Sammelvorschrift |