Ein Exkurs duch die Kräuterbestandteile


Die therapeutischen Eigenschaften der Pflanzen hängen von vielen Bedingungen ab, ob es nun die Bestanteile selbst oder vom Zeitpunkt ihrer Ernte ab. Frisch gesammelte und sofort verarbeitete Kräuter sind manchmal zu bevorzugen als getrocknete. Eine eingehende Beschäftigung mit der Pflanze selbst gehöhrt einfach dazu. Es ist wichtig zu wissen, welche Bestandteile und welche Inhaltstoffe zu dem Ergebnis der Heilung führen. Die Wirkungen der Pflanzenbestandteilen können auch gravierend voneinander abweichen, die Blätter werden für ganz andere Symptome verwendet wie die Extrakte der Wurzel. Die Ausdifferenzierung erschwert natürlich die Anwendung. Besonders beim Kauf von Kräutern ist nachzufragen, aus welchen Bestandteilen sie besteht. Ein Grundsatz sollte immer beachtet werden, bei der Zusammenstellung der Mischungen sind Wurzel, Rinde und Früchte höherwertig als Blätter oder gar die Blüten. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ein spezielles Produkt der Pflanze, das Harz oder der Wundsaft bestimmter Pflanzen, darf natürlich nicht fehlen.

Zu viele Panscher und zwielichtige Hersteller gibt es. Sie nehmen zu oft die minderwertigen und kostengünstigen Stoffe der Pflanze oder auch Pflanzen selbst, die als Ersatzkräuter benannt sind. Auch Verunreinigungen sind nicht zu unterschätzen. Deshalb finden sich im DAB, HAB oder bei der Kommision E kaum Pflanzen aus dem chinesischen oder indischen Pflanzenkreis. Hier muss unbedingt Aufklärungsarbeit geleistet werden.

 
 

| Eingang || Inhalt || Startseite Kräuter || Inhalt der Kräuterseiten |