Salben


Die Salbe enthält nur Öle oder Fette und in ganz seltenen Fällen auch geringe Wasserbestandteile. Die Salben selbst bildet auf der Haut einen Schutzfilm und ist ideal zum Beispiel als Wetter- und zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz . Sie ist ein Wasser-in-Öl-Gemisch und kommt ohne Emulgatoren aus.

Salben bestehen auf der Grundlage von tierischen Fetten (Schweineschmalz), Bienenwachs, Paraffinwachs, Vaseline oder auch Kokosnussöl. Für den Eigenbau lässt sich auch der vorgefertigte Grundstoff Eucerin (Vaseline und bestimmte Bestandteile der Schafswolle) benutzen. Beachte aber, das dieser Grundstoff auch allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Für die Herstellung nimmt man zum Beispiel 500g Vaseline und 50 Gramm Kräuter, die Inhaltsstoffe enthalten, die öllöslich sind. Vermischt diese nach dem Schmelzen der Vaseline und erhitzt sie in einem Wasserbadgeschirr. Die Temperaturen liegen dabei weit unter der 100 Grad Celsius Grenze und läßt dieses Gemisch so zwo bis drei Stunden ziehen. Danach Mischung durch ein Seihtuch geben und die Masse in warmer Form in einen dunklen Glasbehälter abfüllen und verschließen.

 
 
 

| Startseite Kräuter || Inhalt Kräuterseiten || Einführung || Produkte |