Rinde


Gerade einige Rindenprodukte spielen bei der Behandlung der Haut eine wichtige Rolle. Die Rinde wird in allen Kulturkreisen angewandt. Die Diskussion zu einigen Naturheilmitteln ist noch nicht abgeschlossen oder steht erst am Anfang.

Zur Zeit wird über die Mahoniarinde (Mahonia aquifolium) aus Amerika in der Behandlung der Psoriasis gesprochen. Die Wirkstoffe sind so stark, daß die entwickelten Salben mit einer homöopathischen Lösung hergestellt werden. Sie wird zwischen den Schüben angewandt und wirkt entzündungshemmend.

Auch die Rinde der Stieleiche (Quercus robus) wird eingesetzt, diese wird von den jungen Zweigen gewonnen. Sie gilt als klassische Gerbstoffdroge.

Bei der Gewinnung niemals die Rinde über den gesamten Umfang des Baumes oder Zweiges entfernen, sonst wird die Pflanze ein Opfer der Kräuterheilkunde. Die Rinde wird von Schmutz , Moos und Insekten befreit und in handliche kleine Stücke gebrochen , der Richtwert sollte 2-4 cm sein. Die Konservierung erfolgt durch Luftrocknung. Die Lagerung erfolgt am besten in abgeschlossenen Glas- oder Tonbehälter und sind bis zu 18 Monate verwendbar bei trockener Lagerung.

Beachte, es entsteht dadurch immer eine Wunde an der Pflanze.

 
 

| Inhalt || Kräuterstartseite || Inhalt Kräuter || Sammelvorschrift |