Magnetfeldtherapie


Der Magnetismus war in seinen Auswirkungen schon lange bekannt, Kompasse gab es schon in altem China. Erst der Physiker Michael Faraday (1791-1867) , Luigi Galvani (1737-1798) und Alexander Volta (1745-1827) legten die physikalischen Prinzipen dar. Der Arzt Anton Mesmer (1734-1815) wird in Europa als Erfinder der Magnetfeldtherapie genannt und viele weitere Forscher und Mediziner haben diese weiterentwickelt.

Natürlich gibt es hier viele medizinische Studien dazu. Einige Anwendungen sind belegt und dies sind zum Beispiel die Wundheilung, die schnellere Heilung von Knochenbrüchen, dann gibt es noch die weiteren allgemeinere Aussagen wie vegetativ beruhigend und und und. Die Stärkung der Abwehrkräfte nennen alle alternative Verfahren. Die medizinische Magnetfeldtherapie arbeitet mit Feldstärken, die reine Magnete nicht erreichen. Deshalb sind Magnetmatten und was noch so auf dem Markt ist nur rausgeschmissenes Geld.

In den Beschreibungen wird auch die vermehrte Reproduktion von Zellen genannt, ok, dies Problem haben die Leute mit Schuppenflechte auch ohne dieser Therapie.

 

 

 

 
 
 

| Startseite Alternative Methoden || Inhaltsseite der Methoden |