Kompresse / Wickel


Die Kompresse oder Wickel hat in der heutigen Zeit nur noch eine untergeordnete Rolle, wobei sie eine wirkungsvolle Methode ist. Auch hier kennen wir kalte oder heiße. Es werden Aufgüsse, Absude und verdünnte Tinkturen auf ein weiches Baumwolltuch oder Leinentuch gegeben oder in den Aufguss, Absud eingetaucht und ausgedrückt auf die betroffenen Stellen gelegt. Der Vorgang ist nach Trocknung des Tuches zu wiederholen.

Die kalte Kompresse/ Wickel, entweder nur mit Wasser oder mit Auszügen von Pflanzen, ist die wohl am meisten angewandte Form. Sie sind fiebersenkend, entzündungshemmend und beruhigend auf der entsprechenden Stelle. Für die letzten beiden genannten Eigenschaften muss die Kompresse/Wickel ca. 20 Minuten liegen bleiben.

Die warme Kompresse/Wickel werden heiß, nicht kochend heiß, auf die entsprechenden Stellen aufgelegt und können auch mit wasserlöslichen Heilpflanzenextrakte kombiniert werden. Die Hauptanwendungsgebiete liegen bei der Krampflösung und Schmerzlinderung.

 

 

 
 
 

| Startseite Kräuter || Inhalt Kräuterseiten || Einführung || Produkte |