Die gesunde Haut


Die Haut ist die Abgrenzung des Körperinneren zur Außenwelt und ist mit ca. 2 Quadratmeter Fläche das größte Organ des Menschen. Diese Hülle schützt uns vor den äußeren Einflüssen, die in der modernen Zeit ständig mit neuen Schadstoffen belastet wird.

Die Anatomie der Haut ist sehr komplex und es gibt mehrere Schichten.

Oberhaut (Epidermis) - Sie ist die äußere Schicht und besteht im wesentlichen aus Keratin. Die Trennschicht zwischen Ober- und Lederhaut nennt man Basialmembran, dort wo die Zellen sitzen, die für die Erneuerung der Haut (aller 28 Tage ungefähr) verantwortlich sind.

Lederhaut (Dermis) - Ist der Bestandteil der Haut, wo die vielen Organe der Haut (z.B. Schweißdrüsen, Nerven) untergebracht sind.

Unterhaut (Subcutis) - Sie besteht aus Fett und Bindegwebe und bilden zum Leidwesen vieler die sogenannten Speckpölsterchen.

Seine Haut sieht man im Spiegel und für andere Mitmenschen ist sie optisch (beim FKK vollständig) präsent. Da die Ästhetik eine große Rolle spielt, werden Menschen mit einer chronischen oder sichtbaren Hautkrankheit schnell mit einem Stigma belegt.

 

 
 
   

| Startseite Haut |