Aufguss


Der Aufguss ist die einfachste Art und wird wie ein Tee zubereitet oder auch anders ausgedrückt es sind die Heiltee's. Die Kräuter werden mit heißem Wasser übergossen oder mit kochendem Wasser, dass die wertvollen ätherische Öle verfliegen lässt, was bei bestimmten Anwendungen ja gewollt ist. Es sollte auch beachtet werden, ob die Tee's vor oder nach dem Essen getrunken werden müssen, um die beste Wirkung zu erreichen. Die Regelzubereitungszeit liegt zwischen drei und sechs Minuten. Die Auswahl der Kräuter sollte auf diese Zeit abgestimmt sein.

Nehmen wir als Beispiel den Arzneitee der Kamillenblüten (Matricariae flos), er ist ein pflanzliches Magen-Darm-Mittel und ein Mittel bei örtlichen Entzündungen. Er kann zum Trinken, zum Gurgeln, zum Spülen, bei übergießen mit kochendem Wasser zum Inhalieren und nach abkühlen des Aufgusses für Umschläge verwendet werden. Also, für die innerliche Anwendung wird ein gehäufter Esslöffel (3 Gramm) für eine Tasse 3-4 täglich zwischen den Mahlzeiten bei Erkrankungen des Magen-Darm-Bereiches getrunken. Für die Äußerliche Anwendung bei Haut- und Schleimhautentzündungen sowie bakterieller Hauterkrankungen werden 3-10 Gramm für den Aufguss verwendet. Und wer ein Heilbad nehmen möchte nimmt 50 Gramm Kamillenblüten auf 10 Liter Wasser.

Hinweis: Der Aufguss von den Kamillenblüten darf nicht im Bereich der Augen gelangen und die bekannte Überempfindlichkeit gegenüber Korbblütler ist zu beachten.

 
 
   

| Startseite Kräuter || Inhalt Kräuterseiten || Einführung || Produkte |