Absud


Die Kräuter in kaltem Wasser ansetzen, erhitzen und die vorgeschriebene Zeit köcheln lasse. Die Regelzeit ist höchstens eine Stunde (Ausnahmen beachten). Eine Schnabelkasserolle aus Email erleichtert das Abgießen durch ein Sieb in einem Krug oder Tasse. Diese Methode entzieht den Pflanzenbestandteilen mehr Wirkstoffe und wird bei Rinden oder Wurzel angewandt. Sie muss auch bei bestimmten Kräutern oder Beeren zur Anwendung kommen. Beachtet bitte, dass bei dieser langen Zeit der Sud einkocht und aus eigener Erfahrung geht sowas sehr schnell.

Nehmen wir zum Beispiel den Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense), dieser muss mindestens 3 Stunden köcheln. Diese lange Zeit ist einfach notwendig um die gewünschten Inhaltsstoffe der Pflanze zu entziehen und damit ist klar, dass die Bestandteile nicht für den klassischen Aufguss in Frage kommen. Tee, der dieses Kraut enthält, kann die gewünschten Inhaltsstoffe in kurzer Zeit nicht entziehen und ist somit zwecklos, auch wenn andere dies behaupten. Natürlich gibt es die Möglichkeit getrocknete Pflanzenteile zu Pulver zu verarbeiten und damit die Zeit auf unter 30 Minuten zu bringen.

Bei der Auswahl und Zusammenstellung für den Auszug von Wirkstoffen mittels Wasser sind die unterschiedlichen Zeiten zu beachten und erfordert eine genaue Kenntnis der Kräuter. Deshalb besteht auch die Möglichkeit, die Extrakte solo herzustellen und in einem zugedeckten Krug kurzfristig zu lagern und nach den Vorschriften vor der Anwendung zu mischen oder auf den Tag verteilt, kalt zu trinken.

 

 
 
   

| Startseite Kräuter || Inhalt Kräuterseiten || Einführung || Produkte |